Wikiberge-Logo

wikiberge.de

Bergtourenberichte aus dem Rosenheimer Hausbergen

Skitouren auf Skipisten

Massenansturm auf die Kampenwand. Das Bild habe ich an einem normalen Werktag in der Früh aufgenommen Skitouren sind in den letzten Jahr zum Trend geworden. Doch nicht jeder sucht den Tiefschnee abseits des Trubels. Aufstiegsorientierte Geher und Anfänger wählen oft Aufstiege in Skigebieten. Dabei ist es in den letzten Jahren immer wieder - zu teils unrühmlichen - Konflikten gekommen. Die folgende Seite soll einen Überblick über die Möglichkeiten in den Bayerischen Alpen geben. Bitte beachte jedoch, dass sich Regeln teils unterjährlich ändern und solche Zusammenfassungen wie hier schnell veraltet sein können.

Pro und Contra

Vorteile

  • Sanfterer Einstieg in die Sportart
  • Keine verfahrenen Hänge, in denen man nur noch in alten Spuren runter fährt. Dafür gepflegte Pisten
  • Geringere Lawinengefahr (Betonung liegt auf geringerer und nicht auf keine!)

Nachteile

  • Die Ruhe, die man sonst in den Bergen so oft hat ist hier selten vorhanden.
  • In Engstellen oder hinter Buckel lauert höherer Gefahr durch Zusammenstöße.
  • Tiefschneeabfahrten sind meist nicht vorhanden (was für manche auch Positiv ist)

Deutscher Alpenverein - Skibergsteigen auf Pisten: Regeln und Tipps

Der Deutsche Alpeneverein hat 10 Regeln zusammen gestellt, die berücksichtigt werden sollten:
  1. Aufstiege und Abfahrten erfolgen auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung.
  2. Aufstiege nur am Pistenrand vornehmen (FIS-Regel Nr. 7). Dabei hintereinander, nicht nebeneinander gehen. Auf den Skibetrieb achten.
  3. Besondere Vorsicht vor Kuppen, in Engpassagen, Steilhängen, bei Vereisung und beim Queren der Pisten. Keine Querungen in unübersichtlichen Bereichen.
  4. Keinesfalls gesperrte Pisten begehen. Lokale Hinweise und Routenvorgaben beachten.
  5. Größte Vorsicht und Rücksichtnahme bei Pistenarbeiten. Bei Einsatz von Seilwinden sind die Skipisten aus Sicherheitsgründen gesperrt. Es besteht Lebensgefahr.
  6. Frisch präparierte Skipisten nur in den Randbereichen befahren.
  7. Auf alpine Gefahren, insbesondere Lawinengefahr, achten. Keine Skitouren in Skigebieten durchführen, wenn Lawinensprengungen zu erwarten sind.
  8. Skitouren nur bei genügend Schnee unternehmen. Schäden an der Pflanzen- und Bodendecke vermeiden.
  9. Rücksicht auf Wildtiere nehmen. Bei Dämmerung und Dunkelheit werden Tiere empfindlich gestört. Hunde nicht auf Skipisten mitnehmen.
  10. Regelungen an den Parkplätzen sowie Parkgebühren respektieren. Umweltfreundlich anreisen.
Nachzulesen sind diese Regeln im dazugehörigen Flyer (siehe Link ganz unten)

Möglichkeiten für Skibergsteigen am Pistenrand

Allgemeine Worte

Bild einer Hinweistafel am Unternberg

Die hier gezeigten Möglichkeiten ist jeder Autor selbst begangen. Meist ist die Situation über Betretungsrechte der Pisten ein Streitthema. Ich persönlich verstehe die Betreiber, die sich über Skibergsteiger aufregen, die ihre Parkplätze vollparken, die Piste vermüllen und ihre Hund mitnehmen die dann ihre Notdurft am Pistenrand erledigen (alles schon persönlich erlebt!). Zur Zeit läuft ja ein Programm des Alpenvereins über Skibergsteigen umweltfreundlich. In den neuen Alpenvereinskarten Bayerische Alpen finden sich zu den jeweiligen Touren ja einige Informationen. Damit dieses Dauerkonflikt nicht irgendwann zu einem größeren wird beachte die Hinweise der Liftbetreiber sowie vorgeschlagene Routen zum Aufstieg!

Übersichtskarte

Skigebiete in den Bayerischen Voralpen

Blomberg

Ausgangspunkt: Talstation der Blombergbahn Skitouren auf Skipisten - Blomberg
Ziel: Blomberg
Höhenmeter: 540
Gehzeit: 1,5 Stunden
Pistenart: durchgehend Piste
Homepage: Homepage der Blombergbahn
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

Spitzingsee - Brecherspitz

Ausgangspunkt: Talstation des Kurvenlifts am Spitzingsee Skitouren auf Skipisten - Brecherspitz
Ziel: Brecherspitz
Höhenmeter: 550
Gehzeit: 1,75 Stunden
Pistenart: bis zur Unteren Firstalm auf der Piste. Weiter geht es über die Obere Firstalm auf der ehemaligen Skipiste bis zum Ende des Schleppers
Homepage: Bergbahnen Spitzingsee
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

Spitzingsee - Stümpfling

Ausgangspunkt: Talstation des Kurvenlifts am Spitzingsee Skitouren auf Skipisten - Stuempfling
Ziel: Stümpfling
Höhenmeter: 400
Gehzeit: 1 Stunde
Pistenart: durchgehend Piste
Homepage: Bergbahnen Spitzingsee
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

Spitzingsee - Rauhkopf

Ausgangspunkt: Talstation der Taubensteinbahn Skitouren auf Skipisten - Rauhkopf
Ziel: Rauhkopf
Höhenmeter: 580
Gehzeit: 1,5 Stunden
Pistenart: bis kurz unterhalb des Gipfels Piste
Homepage: Bergbahnen Spitzingsee
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

Wendelstein - Westen

Ausgangspunkt: Talstation der Wendelsteinbahn in Geitau Skitouren auf Skipisten - Wendelstein
Ziel: Garcher Blick
Höhenmeter: 950
Gehzeit: 2,25 Stunden
Pistenart: durchgehend Piste
Homepage: Wendelsteinbahn
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

Wendelstein - Osten

Ausgangspunkt: Parkplatz in St. Margarethen Skitouren auf Skipisten - Wendelstein
Ziel: Lachersattel - mit Gegenanstieg zum Garcher Blick möglich
Höhenmeter: 1.050 bis zum Lachersattel
Gehzeit: 3,25 Stunden
Pistenart: Anfangs kurz breiter Hang. Dann langer, enger und kurviger Ziehweg bis kurz hinter Aipl (Meist offiziell als Abfahrt gesperrt). Ab dort steil und unangenehm zu gehen (berühmt berüchtigte Ostabfahrt zur Mitteralm). Lohnender und mehr Aussicht bietet der Westanstieg
Homepage: Wendelsteinbahn
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

Sudelfeld - Vogelsang

Ausgangspunkt: Großer Parkplatz an der Sudelfeldstraße nördlich des Waldkopfs Skitouren auf Skipisten - Vogelsang
Ziel: Vogelsang
Höhenmeter: 530
Gehzeit: 1,5 Stunden
Pistenart: zuerst geht es westlich um den Waldkopf. Dabei verläuft ein langer Teil auf den Ziehweg. Am Pistenrand unterhalb des neuen Sessellifts geht es weiter bis zu seiner Bergstation. Von dort auf einem Ziehweg zum Schlepper nach Südosten. Von dessen Bergstation geht es abseits der Piste die letzten Meter hinauf zum Gipfel.
Homepage: Skigebiet Sudelfeld
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

Hocheck

Ausgangspunkt: Talstation der Hocheckbahn in Oberaudorf
Ziel: Hocheck, oder Ende des Idealhang-Schlepplifts
Höhenmeter: 330
Gehzeit: 45 Minuten
Pistenart: bis zur Bergstation des Sessellifts auf Pisten. Zum Gipfelkreuz am besten zum Ausgangspunkt der Rodelbahn und von dort die letzten Meter gehen. Wem dies nicht reicht kann noch bis zum Ende des Schleppers aufsteigen.
Homepage: Hocheckbergbahn
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

Skigebiete in den Chiemgauer Alpen

Hochries

Die Tour zur Mittelstation lohnt sich kaum. Vom Gipfel gibt es eine Abfahrt nach Frasdorf. Diese (siehe hier) hat jedoch nichts mit Skitouren auf Skipisten zu tun.

Kampenwand (Steinlingalm)

Ausgangspunkt: Talstation der Kampenwandbahn (Parken in Hohenaschau selbst!) Skitouren auf Skipisten - Steinlingalm
Ziel: Steinlingalm (oder auch Sonnenalm bzw. Kampenhöhe)
Höhenmeter: 830 (Kampenhöhe: 910)
Gehzeit: 2 Stunden
Pistenart: bis zur Steinlingalm durchgehend Piste. Seperate Aufstiege auf Waldwegen
Homepage: Kampenwandbahn
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier oder hier

Hochplattenbahn

Kein Winterskibetrieb. Abfahrt entlang der alten Schneise möglich. Bahn fährt je nach Rodelbedingungen.

Geigelsteinbahn

Kein Winterbetrieb. Als Skitour ist die Waldschneise dennoch beliebt. Diese Skitour hat jedoch nichts mit Skitouren auf Skipisten zu tun.

Hochfelln

Ausgangspunkt: Kohlstadt Skitouren auf Skipisten - Hochfelln
Ziel: Kapelle am Hochfelln
Höhenmeter: 950
Gehzeit: 2,5 Stunden
Pistenart: bis zur Bründlingalm "Hauptabfahrt", die jedoch nicht von Skifahrern genutzt wird, da sie mitten im ''nichts'' endet. Laut Panoramakarte gibt es jedoch bei genug Schnee einen Ziehweg (über 4 Kilometer!) zurück nach Bergen. Im Oberen Bereich am Pistenrand.
Homepage: Hochfellnseilbahn
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

Unternberg

Ausgangspunkt: Talstation der Unternbergbahn (wer es länger mag startet am unteren Schlepplift) Skitouren auf Skipisten - Unternberg
Ziel: Kapelle am Hochfelln
Höhenmeter: 550 (bzw. 700 vom unteren Schlepplift)
Gehzeit: 1,5 Stunden
Pistenart: bis zur Unternbergschneid seperater Weg für den Aufstieg. Auf der Schneid langer Ziehweg. Von der Bergbahnstation durch den Tiefschnee in wenigen Minuten zum höchsten Punkt
Homepage: Unternbergbahn
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

Rauschberg

kein Skibetrieb mehr

Skigebiete in den Berchtesgadener Alpen

Götschen

Ausgangspunkt: Talstation des Götschen-Sessellifts Skitouren auf Skipisten - Goetschen
Ziel: Götschen
Höhenmeter: 415
Gehzeit: 1,25 Stunden
Pistenart: Der Aufstieg erfolgt am Rand der flachen Familienabfahrt. Von der Bergstation des Sessellifts in wenigen Momenten zum Gipfel.
Homepage: Skizentrum Götschen
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

Hirscheck - Toter Mann

Ausgangspunkt: Talstation des Hirscheck-Sessellifts Skitouren auf Skipisten - Hirscheck
Ziel: Hirscheck und Toter Mann
Höhenmeter: 400 (mit Gegenanstieg zum Toten Mann)
Gehzeit: 1 Stunde
Pistenart: Seperater Aufstiegsweg
Homepage: Hochschwarzeck
zur Lawinengefahr mache ich keine Angaben, da dies jeder selbst entscheiden muss!
Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

Links